Führungszeugnis beantragen

führungszeugnis beantragen

Ein Führungszeugnis beantragen ist gar nicht so schwer, wie es sich anhört.Der Antragssteller geht auf die Stadtverwaltung seines entsprechenden Wohnortes.Der aktuelle, gültige Personalausweis darf hierbei nicht vergessen werden. Ein aktueller Reisepass wird auch akzeptiert. Er wird zur Identitätsprüfung benötigt. Der zuständige Sachbearbeiter nimmt die notwendigen Personalien auf. Also Name, Nachname, Adresse, Geburtsdatum und die gültige Identitätsnummer auf dem Personalausweis. Die Daten werden in den Computer eingepflegt und somit beantragt. Es kann zwischen zwei und Fünf Wochen dauern, bis das Führungszeugnis an die eigene Adresse geschickt wird. Ein Führungszeugnis darf bei Vorlage, zum Beispiel beim Arbeitgeber, nicht älter als 6 Wochen sein. Ist der vorgegebene Zeitraum überschritten, muss es neu beantragt werden. Der Antrag kann auch über das Internet erfolgen. Das Online Portal des Bundesamtes für Justiz ist hierfür zuständig. Alle benötigten Unterlagen können in diesem Portal hochgeladen werden. Auch die Identifikation erfolgt online über unterschiedliche Verfahren.

führungszeugnis beantragen

Wer braucht dieses Zeugnis und wofür?

Ein Führungszeugnis beantragen Personen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Ist in der Arbeit die Betreuung sowie die Beaufsichtigung enthalten, benötigt der Arbeitnehmer das Führungszeugnis um die persönliche Eignung für den Arbeitsplatz nachzuweisen.

Pflegekräfte sowie alle Personen, die in einer sozialen Einrichtung oder Pflegeeinrichtung arbeiten, müssen das Führungszeugnis beantragen und vorweisen.

Generell gilt, jegliche Form der Betreuung und Versorgung Schutzbefohlener erfordert den Nachweis den Führungszeugnisses.

Die Kosten für das Führungszeugnis belaufen sich auf rund dreizehn Euro je nach Stadt. Die Kosten müssen bar oder per EC-Karte entrichtet werden.